Wenn Zeitungen “für die Fisch'” sind…

Was unsere Tageszeitungen journalistisch können, ist bekannt. Doch wie schaut‘s darüber hinaus aus? Welchen Mehrwert haben Österreich, Krone, OÖ Nachrichten und Heute? Unsere verQUERt-Redaktion hat die Big Four auf ihre Second Skills abgeklopft und in den Disziplinen Fischeinwickeln, Papierfliegerbasteln, Katzenkistlauslegen und Hütchenfalten getestet.

Die großen vier Linzer Tageszeitungen haben ihre Claims längst abgesteckt: Die Krone bedient seit jeher sehr gekonnt den Boulevard, während die OÖ Nachrichten – ebenfalls nicht ungeschickt – den Spagat zwischen sogenannter „Qualitätszeitung“ und Massenblatt vollführen. Beide sehen sich dabei sehr gerne in der Nummer Eins-Rolle im Land ob der Enns, obwohl dieser Titel streng subjektiv ja eher dem LINZA gilt (kicher). Dahinter folgen die beiden Gratisblätter ÖSTERREICH und HEUTE. Böse Zungen setzen den Begriff „Gratis“ schon mal mit „Umsonst“ gleich und beziehen sich dabei auf so manche (angeblich) übel recherchierte Story. Die Kritik ist aber kurz gegriffen, haben doch beide mittlerweile ihre Leserschaft gefunden. Und was gefällt und was nicht, entscheiden immer noch die Leser.

Die (eigentliche) Hauptrolle übernehmen Tageszeitungen aber erst, nachdem sie gelesen wurden. Im Winter werden alte Zeitungen gerne zum Schuhe ausstopfen oder Feuermachen verwendet, im Sommer landen diese auch mal am Plumpsklo diverser Berghütten oder dienen zum Totschlagen von Spinnen und widerlichem Stechgetier‘…

Die verQUERt-Redaktion hat die vier Top-Tageszeitungen zum Alltagstest gebeten: Wir wollten wissen, wie sich OÖ Krone, OÖ Nachrichten, HEUTE und ÖSTERREICH bei ganz gewöhnlichen Tätigkeiten in Freizeit und Haushalt bewähren.  Es galt, einer schleimigen Forelle eine sichere Heimreise vom Südbahnhofmarkt an den heimatlichen Herd zu gewähren, einen ordentlichen Papierflieger für den kleinen Maxl hinzubekommen, Muschis Katzkistl ordentlich auszulegen und als Material für schattenspendende Papierhütchen herzuhalten. Sieger? Hmm, gibt es keinen klaren, denn wie beim journalistischen Inhalt gilt: Jede Zeitung hat in ihrem Bereich spezielle Qualitäten…

1A Fischgarage: die großformartigen OÖ Nachrichten

1A Fischgarage: die großformartigen OÖ Nachrichten

FISCHGARAGE
Die OÖ Nachrichten nahmen‘s mit unserer Forelle am besten auf. Gut eingewickelt kam das Fischlein dank Zeitungs-Großformat zuhause an. Fischmäßige Defizite dafür bei Krone und HEUTE.
Manchmal kommt‘s doch auf die Größe an: In der Disziplin „Fischeinwickeln“ bewährte sich das XL-Format der OÖ Nachrichten. Bei Krone und HEUTE lugte das Fischerl hingegen noch ein wenig hervor. Das sieht zwar lustig aus („Fisch im Schlafrock“), sorgt aber für üblen Nachgeruch im Einkaufskorb.
OÖ Nachrichten: 5 Fisch’ 
ÖSTERREICH: 4 Fisch’
OÖ Krone: 2 Fisch’
HEUTE: 2 Fisch’

Der Foto-Beweis: Mit heimischen Printprodukten kann man in neue – nicht nur intellektuelle – Sphären vorstoßen.

Foto-Beweis: Mit Printprodukten kann man in neue – nicht nur intellektuelle – Sphären vorstoßen.

PAPIERFLIEGER
Kleiner ist feiner – das gilt nicht nur fürs Zeitungslesen in der Badewanne, sondern auch beim allseits beliebten, generationenübergreifeden Papierfliegerbasteln.
Etwas labil und patschert schlingerten die großformatigen Flieger von OÖ Nachrichten und ÖSTERREICH durch die Luft, währen der kleine Krone-Flieger ordentlich Meter machte. Kein Wunder, sind doch auch viele Krone-Storys in mancher Hinsicht „leichter“ als Berichte aus den sogenannten Qualitätszeitungen.
OÖ Krone: 5 Fisch’
HEUTE: 4 Fisch’
OÖ Nachrichten: 3 Fisch’
ÖSTERREICH: 3 Fisch’

Kein Katzenkistl ohne Zeitungspapier.

Kein Katzenkistl ohne Zeitungspapier.

KATZENKISTL
Das klassische „2nd life“ einer Tageszeitung findet im Katzenkistl oder Meerschweinchenkäfig statt. Hier erweisen sich alle Printprodukte als nachhaltig und verlässlich. Interessant: Kleinere Nager bieseln nicht zwingend lieber auf kleinformatige Zeitungen – genausowenig wie größeres Getier sein Geschäft bevorzugt  am Großformat erledigt.
Praktischer sind Kleinformate in der Disziplin „Katzenkistl“, da sich die Ecken in sperrigen Käfigen flexibler abdecken lassen. Bei klügeren Tierchen wie Hamstern oder Katzen empfiehlt es sich, die Zeitungen vorab auf tierfeindliche Berichte abzuklopfen, da man es sich sonst mit seinem Vierbeiner verscherzen könnte.
HEUTE: 5 Fisch’
OÖ Krone: 5 Fisch’  
OÖ Nachrichten: 4 Fisch’
ÖSTERREICH: 4 Fisch’

Auch wenn dieses Bild anderes vermuten ließe: Nicht jede Zeitung ist ein alter Hut.

Auch wenn dieses Bild anderes vermuten ließe: Nicht jede Zeitung ist ein alter Hut.

PAPIERHÜTCHENFALTEN
Ha – da soll noch einer sagen, die Boulevardpresse taugt zu nix: In der Disziplin „Papierhütchen“ hat ÖSTERREICH mit seinem praktischen Tabloid-Format die Nase vorne. Das Großformat der OÖ Nachrichten passt in Sachen Papierfalthut nur für echte „Mostschedln“ mit entsprechendem Kopfumfang. Und mit Kleinformaten wie OÖ Krone und HEUTE lassen sich bestenfalls Kindertschakos, Fingerhüte oder Liliputanerkopfbedeckungen erfalten.
ÖSTERREICH: 5 Fisch’
OÖ Nachrichten: 4 Fisch’
OÖ Krone: 3 Fisch’ 
HEUTE: 3 Fisch’

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone
Zur Kategorie-Übersicht

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben